Radioprogramm

ExpertInnengespräche
Sechs Sendungen (á 55min) mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments, BeamtInnen und anderen ExpertInnen. Diese Gespräche werden sich einerseits um die Arbeit im EP und politische Prioritäten und Herausforderungen der Gäste drehen. Andererseits soll der lokalen Bevölkerung die Möglichkeit gegeben werden, mit dem Europäischen Parlament in Kontakt zu treten. Die Gespräche werden mit Interessensgruppen, Vereinen, Schulen, etc. vorbereitet, um eine lebendige Diskussion europäischer Themen zu erhalten.

Podiumsdiskussionen
Jedes der drei beteiligten Radios veranstaltet einePodiumsdiskussion (in Freistadt, Linz und Bad Ischl). Dauer: 2 Stunden. Gäste werden sein: Akteure der lokalen und der europäischen Politik, Vertreter der Zivilgesellschaft, Betroffene und Experten aus den jeweiligen thematischen Gebieten.

Das Europäische Parlament: Was es tut. Wie es funktioniert.
Eine Sendung (30min) bestehend aus kurzen Informationsblöcken zu folgenden Themen: Orte des EP, Fraktionen, Mitglieder, Sprachen, Geschichte, EU-Wahlen, Bürgerbeteiligung, Vertrag von Lissabon etc. Die einzelnen Teile werden in Form von Jingles ins tägliche Programm eingestreut.

Upper Austria – Strasbourg und vice versa
Sechs Sendungen (á 30min) über aktuelle politische Themen und Debatten auf regionaler Ebene im Licht der Arbeit des Europäischen Parlaments. Das Ziel ist es, die europäische Dimension lokaler Themen herauszuarbeiten und die Wechselwirkungen zwischen europäischer und regionaler Politik zu untersuchen.